• Ein Platz an der Sonne für Kinder, die im Schatten leben mussten

    Bethel Children Home

     

     

  • Bapatla Andhra Pradesh (Indien)

     

    Seit 2010 unterstützen wir aus der Schweiz das Bethel Children Home in Bapatla (Andra Pradesh). Im Moment befinden sich 125 Waisen- und Halbwaisenkinder in dieser Arbeit. Wir helfen mit, die Betreuung sowie die Ernährung, Kleidung und schulische Ausbildung der Kinder zu finanzieren. Seit 2012 sind wir Partner beim Bau eines neuen Gebäudes zur Unterbringung von bis zu 100 Kindern.

     

    In der Regel führen wir 2-4 mal im Jahr Einsätze in Indien durch. Wir besuchen die Projekte und machen uns vor Ort ein Bild über die Verwendung der eingesetzten Mittel sowie über die Nachhaltigkeit und Kontinuität der Arbeit. Neben der Projektbesichtigung bieten wir auch Weiterbildung und Seminare zu christlichen Werten an.

     

  • Die Geschichte

    Viele Organisatoren bemühen sich um die Linderung des unendlichen Leids. Auch wenn manche glauben mögen, Indien sei eine aufstrebende Macht und mit dem Aufschwung ließe sich der Hunger besiegen, so profitiert doch nur eine Minderheit vom anhaltenden Boom. Millionen kämpfen täglich ums Überleben, die Schwächsten sind die Kinder. Sie sterben zuerst.

     

    Pastor Drakshavali Bolimera und seine Frau Valipadma sahen sich bereits 1991 zum Handeln gezwungen. Obwohl sie selbst in sehr bescheidenen Verhältnissen lebten, nahmen sie zwei Waisenkinder bei sich auf. Heute ist es für ihre drei Töchter mit den sonnigen Namen Shiny, Shily und Smily ganz normal, dass sich die Tür immer wieder für notleidende Jungen und Mädchen öffnet.

     

    Wird Pastor Drakshavali, der einer Freikirche angehört, gefragt, warum er sie alle um seinen Tisch versammelt und versorgt, nennt er eine Bibelstelle: Jakobus 1, Vers 27. Er zitiert den Auftrag, sich um Waisen und Witwen zu kümmern. Hinzu kommt, dass er selbst unter schwierigen Bedingungen aufgewachsen ist und sehr gut nachvollziehen kann, was Hunger und Krankheit bedeuten, wie es ist, vollkommen mittellos zu sein.

    In der mehr als 70 000 Einwohner zählenden Stadt Bapatla am Golf von Bengalen bilden Christen eine Minderheit. Religiöse Toleranz schützt vor Übergriffen. Vor neun Jahren jedoch machte Pastor Drakshavali eine bittere Erfahrung.

     

    Als er in einem Dorf Kontakt mit den Bewohnern aufnehmen wollte, wurde er eindringlich gewarnt, sich nicht mehr dort blicken zu lassen. Er hielt sich nicht daran. Die Folge: Er wurde mit einem Auto angefahren und überlebte nur knapp. Das war die Zeit, als er sich eine entscheidende Frage stellte: Was wird aus den vielen Kindern, wenn mir etwas passiert? Er machte sich auf die Suche nach Unterstützern. Im Ausland. Und fand den christlichen Verein Delta Bern in der Schweiz.

    Ein regelrechter Schub konnte 2014 verzeichnet werden. Der Bau des "Bethel Children Home", in dem zirka hundert Waisen und Halbwaisen untergebracht werden sollen, wurde begonnen und nahm schnell Formen an.

    Pastor Drakshavali Bolimera liegen nicht nur die Kinder am Herzen. Er kümmert sich auch um viele Christen in der Stadt und hält Gottesdienste in den Dörfern der Umgebung. Die Stadtverwaltung achtet ihn.

    Dennoch dauert es manchmal lange, bis ein Antrag genehmigt ist. Erschwerend kommt hinzu, dass die Regierung des Bundesstaates Andra Pradesh hohe Steuern auf Sand und Steine erhebt. Viele Inder haben sich vorsorglich eingedeckt, was eine Materialknappheit zur Folge hat.

    Niemand lässt sich dadurch beirren. Es ist sogar geplant, das Heim noch vor der endgültigen Fertigstellung in Betrieb zu nehmen. Teilweise. Neun Schlafräume werden eingerichtet, die Küche und der Speisesaal ausgebaut. Dieses Projekt ist wirklich erstaunlich und kann nur durch sehr hohen persönlichen Einsatz durchgeführt werden.


     

    125 Kinder befinden sich bereits in der Obhut des Bethel Children Homes. Die meisten sind bis zur Fertigstellung des Heimgebäudes in Gastfamilien untergebracht. Bethel Children Home übernimmt die jeweiligen Kosten welche den Gastfamilien entstehen.

    Spenden machen dies möglich. Dauernd werden weitere Paten und Unterstützer gesucht. Nicht mehr als 40 Franken sind notwendig, um ein Kind einen Monat lang zu versorgen - mit Nahrung, Kleidung und Schulbildung. Das Bethel Children Home ist keine Utopie mehr. Eines Tages wird es fertig sein, dank vieler Spenden.

  • Photos

    Take a look and enjoy!

  • Wie kann ich helfen?

    Partner werden durch "Patenschaft"

    Kurzinformation zu Patenschaft von Kindern im „Bethel Children Home“ Bapatla

    (Andra Pradesh/Indien)

    Die Kinder, welche im Bethel Children Home aufgenommen werden, kommen in der Regel aus äusserst schwierigen Lebensumständen. Es sind Kinder die von ihren Familien aus Mangel an Allem „aufgegeben“ werden müssen. Es sind Halbwaisen oder Waisen. Nach genaueren Abklärungen und bei genügend Platz werden die Kinder aufgenommen. Viele bleiben bis zum Alter von 15/16 Jahren im Bethel Children Home, bis sie eine Berufsausbildung machen können oder fähig sind auf „eigenen Beinen“ zu stehen. Die Arbeit von Bethel Children Home wird im selbstlosen Einsatz von Drakshavali, Bolimera seiner Frau und fünf weiteren MitarbeiterInnen bewältigt. Alles ist sehr primitiv und einfach aber die Kinder haben so eine neue Heimat, Nahrung, Kleidung sowie Schulbildung und erfahren Nächstenliebe und Annahme. Ohne die Hilfe aus der Schweiz ist diese Arbeit nur äusserst begrenzt möglich denn Drakshavali Bolimera und sein Team verfügen über fast keine eigenen Ressourcen oder andere bedeutenden Einnahmequellen. Mit dieser Patenschaftsaktion wollen wir die Arbeit von Bethel Children Home unterstützen. Durch eine Patenschaft übernimmt man ein Sponsoring des Bethel Children Home indem man „symbolisch“ einem Kind beisteht, an es denkt, für es betet und mit ihm hofft und einen monatlichen Geldbetrag zusichert. Der Geldbetrag kommt dem Kind selber nicht direkt zu Gute sondern gelangt zu 100% in die Kasse von Bethel Children Home zur Bestreitung aller nötigen Auslagen und zur Verbesserung der Wohn- und Lebensumstände des Kindes. Weil wir den administrativen Aufwand so gering wie möglich halten wollen, gibt es keine monatlichen oder längerfristigen Updates des jeweiligen Patenkindes. Auf gelegentliche Nachfrage wie es dem Kind geht, können Paten allerdings informiert werden.

    Praktisches Vorgehen bei Eingehen einer Patenschaft:

    Wir erwarten ein finanzielles Engagement für mindestens ein Jahr durch Einzahlung eines monatlichen Fixbetrages (das schafft Kontinuität für Bethel Children Home). Generell aber gilt: Je länger die Patenschaft besteht, desto besser für das Kind und auch für uns als Organisation. Der jeweilige Sponsoring Betrag wird auf das Konto des Vereins Delta Bern eingezahlt mit dem Vermerk „Patenschaft Bethel Children Home“ (Den Betrag kann man als Spende bei der Steuererklärung in Abzug bringen, da Delta Bern als gemeinnützige Organisation im Kanton Bern anerkannt ist).

    Einmal im Monat transferieren wir den angesammelten Gesamtbetrag zu 100% (abzüglich Überweisungskosten) nach Indien, um so Transfergebühren zu sparen. Im Namen der Kinder und der Mitarbeiterschaft von Bethel Children Home sagen wir ein herzliches DANKE.

  • Konto Informationen

    Bethel Children Home wird in der Schweiz durch den Verein Delta Bern administrativ unterstützt. Delta Bern führt zwei separate Konten für das Bethel Children Home, verwaltet die Spendeneingänge und transferiert diese vollumfänglich nach Indien.

     

    Der Verein Delta Bern ist im Kanton Bern (Schweiz) als gemeinnützige Organisation anerkannt und somit können Spenden von den Steuern abgezogen werden.

     

    Spendenkonten für das Bethel Children Home (Andra Pradesh):

     

    Schweizer Franken:

    PC: 85-39967-7 Delta Bern, 3005 Bern

    IBAN CH19 0900 0000 8503 9967 7

    BIC POFICHBEXXX

    Vermerk: Bethel Children Home

    Kontoinhaber: Verein Delta Bern

     

    Euros:

    Kontonummer: 91-399098-6 Delta Bern, 3005 Bern

    IBAN CH54 0900 0000 9139 9098 6

    Vermerk: Bethel Children Home

     

     

  • Unser Schweizer Partner

    Administrative Unterstützung

  • Why We Do What We Do

    For more than 10 years, the nonprofit association Delta Bern, Switzerland, has been actively supporting social projects in India.

    In 2010, a connection was made with Mr. Bolimera Drakshavali, founder and president of the Indian nonprofit association “Bethel Rural Evangelical Unity” (BREU) in Bapatla/Andhra Pradesh.

    For more than 15 years, Pastor Bolimera has been taking care of a simple orphanage near the province town of Bapatla. Back then, the orphanage was bursting at the seams with more than 30 orphans and half-orphans. The children lived together with Bolimera Drakshavali and his family on a very small compound, as the association “Bethel Rural Evangelical Unity” was unable to afford to rent or build larger rooms for the “Bethel Children’s Home” – the name of this project.

    However, at the same time, more and more children were brought to the orphanage, children who had lost their parents or for whom their (usually) single-moms or relatives were not able to provide. The “Bethel Children’s Home” was often their last resort and the number of children rose to more than 50 boys and girls by the end of 2012.

    In 2011, for the first time, a small team from Delta Bern was on-site in Bapatla and was able to gain insight into both the activities with the children as well as the very simple and primitive conditions under which Drakshavali Bolimera and his staff were working with high commitment and personal sacrifices.

     

    Following this first visit, the Board of Delta Bern decided to support the “Bethel Children’s Home” financially with a kind of godparent / sponsorship model. Subsequently, we became more and more convinced that – long-term – only a larger building would offer the best solution for the children and provide the opportunity for the “Bethel Children’s Home” to receive a recognized status from the government in order to expand the work with the children.

    The increasing number of private sponsorships and donations which the association Delta Bern were able to generate during 2011 and 2012, facilitated the work of the “Bethel Children’s Home” significantly and established the financial basis for making the children’s home construction project a reality.

    Consequently, the leaders of the “Bethel Rural Evangelical Unity” association commissioned an architect with the planning of a building with room for 100 children including a school. BREU received the donation of a plot of 50 acres of land and in 2012, the building permit was granted and construction of the “Bethel Children Home” began. If the needed finances can be raised, we expect construction of the “Bethel Children’s Home” to be completed by the end of 2017.

     

    According to Pastor Drakshavali Bolimera plans for the building (as of 2014) comprise a total of 8600 feet and a total of 17 rooms. These are divided into storage and kitchen, dining hall (which can also be used as classrooms), a sick room and an office. There will be 5 bedrooms which can each accommodate 12 children sleeping in bunk beds (Currently however, the number of bedrooms has been expanded to 9). There will also be rooms for the warden’s family and the helper’s family. In the front of the building, a playground for the children is provided for.

    Currently, 125 children are being cared for by the “Bethel Children’s Home”. Most of them are living with host families until building construction is completed. “Bethel Children’s Home” pays the costs of hosting these children.

    Supporting the funding of this construction project with the long-term goal of establishing the “Bethel Children’s Home” as a financially independent organization is the declared objective of the association Delta Bern. This is done by offering a monthly child sponsorship program, organizing sponsoring activities and general appeals for donations.


     

    The association Delta Bern, the “Bethel Children’s Home” staff and of course the children themselves would be very grateful for your support of this valuable initiative.

     

    With kind regards,

     

    Matthias Nowak

    Director Association Delta Bern

    Luisenstrasse 45

    CH-3005 Bern

    Switzerland

     

    Do you want to make a Donation?

    Donations are transferred via the Bank account of the Association Delta Bern (Switzerland)

     

    Account address:

    Delta Bern

    For „India Donation Bethel Children’s Home Bapatla“

    Luisenstrasse 45

    3005 Bern 8

    Switzerland

     

     

    Bank address:

    PostFinance AG

    Mingerstrasse 20

    3030 Bern

    Switzeralnd

    Account Number: 85-39967-7

    IBAN : CH19 0900 0000 8503 9967 7 ; BIC/SWIFT : POFICHBEXXX

     

  • Schreibe uns!

    wir freuen uns auf deine Zeilen!